Sonnige Ertragsaussichten für INTERCONTEC M17 Steckverbinder

Intercontec rüstet Solarsegel Antrieb des PV-Unternehmens Hilber Solar mit speedtec® Schnellverschluss System aus. Die Niederwinklinger Steckverbinderschmiede Intercontec rüstet erstmals ein Photovoltaikunternehmen mit der kompletten Systemverkabelung aus. Aus dem großen Standard Produktportfolio entschied man sich im Tiroler Steinach am Brenner für das kompakt bauende M17 speedtec® Stecksystem der Serien 617 und 917.

„Gesucht: Robuste, zuverlässige, schlank bauende Steckverbinder für extreme Einsatzbedingungen im Freien aber einfach zu bedienen!“

So in etwa lauteten die ersten Anforderungen an die Steckverbinder für die Systemverkabelung eines neuartigen Photovoltaik Nachführsystems, die Reinhold Reichl von seinem Besuch bei der Firma Hilber Solar in Steinach am Brenner in Tirol mit brachte, denn der Betrieb solcher Photovoltaikanlagen setzt einen geeigneten Standort voraus. Mit Nachführsystemen lassen sich dabei die Erträge deutlich steigern. Mit einer Lebensdauer von über 30 Jahren stellt der SOLWING T sehr hohe Ansprüche an alle Systemkomponenten. Sämtliche Anlagenteile sind je nach Aufstellungsort den unterschiedlichsten Witterungsverhältnissen ausgesetzt. Von hochsommerlichen Temperaturen über Wind und Regen bis hin zu Schnee und Eiseskälte. Bei Aussenanwendungen ist besonders bei den elektrotechnischen Komponenten eine sorgfältige Auswahl entscheidend.

Deshalb wurden die Einzelkomponenten von Hilber Solar natürlich genauestens unter die Lupe genommen und aus dem sehr umfangreichen Standard Produktportfolio von Intercontec, wo Steckverbinder aller Colour zu finden sind, gab es erfreulicher Weise gleich mehrere geeigente Stecksysteme, welche die meisten Anforderungen erfüllen konnten. Von da her stand relativ früh fest, dass sich für ein Stecksystem der Marke Intercontec mit dem „Co“ auf der Außenhülle entschieden wird.

Der M17 Steckverbinder von Intercontec erfüllte zum Erstaunen der Ingenieure von Hilber Solar bereits in der Standardkonfiguration mit Bravour alle Anforderungen an ein solches System. Kronenklemmung mit 360° EMV-Schirmung: Auffächern, zusammenschieben, eindrehen. Kein Schirm abschneiden nötig! Eine zuverlässige, hochwertige Steckverbinder Lösung, wonach man ansonsten im Steckverbinder Kosmos leider vergeblich sucht. Bestens geeignet für den Einsatz unter extremsten Bedingungen bis -20°C im Freien, muss die dauerhafte, fehlerfreie Übertragung der getrennt geführten Motor - und Steuersignale sichergestellt werden... Der M17 realisiert diese Anforderungen souverän mit einem robusten Metallgehäuse und seiner „Kronenklemmung“ mit integrierter 360° EMV Schirmung. Kronenklemmung mit 360° EMV-Schirmung: Auffächern, zusammenschieben, eindrehen. Kein Schirm abschneiden nötig!

„Zuverlässigkeit und höchste Ansprüche an die Lebensdauer beeinflussten die Entscheidung für das Stecksystem maßgebend. Auch bei der Erweiterung unseres Produktportfolios wollen wir in Zukunft mit einem verlässlichen Partner wie Intercontec zusammen arbeiten“, berichtet Franz Hilber, GF von Hilber Solar.

„Höchste Ansprüche an die Lebensdauer der Komponenten“

Wie bei vielen weiteren Anwendungen bilden beim SOLWING T die M17 Steckverbinder die Schnittstellen zu in sich geschlossenen Komponenten, bei denen eine entsprechende IP-Schutzart vorgegeben ist. Umso wichtiger ist es, dass an dieser Schnittstelle nach aussen, die der Steckverbinder bildet, dieser hohe IP 67-Schutz auch zuverlässig gegeben ist. „Die Langlebigkeit des SOLWING T wird durch den hohen Qualitätsanspruch an die eingesetzten Komponenten gewährleistet. In Bezug auf die Steckverbinder für die Systemverkabelung, den Antrieb und das Verriegelungsystem wurden im Zuge des Auswahlverfahrens, bei dem mehrere Steckverbinder verschiedener Hersteller und Typen auf Herz und Nieren getestet wurden, die Produkte der niederbayerischen Steckverbinder Schmiede Intercontec  unseren hohen Ansprüchen gerecht.“, freut sich GF Franz Hilber über die neue Kooperation. Beim Hubspindelantrieb kommen M17 Signalsteckverbinder aus der Serie 617 und M17 Leistungs-steckverbinder aus der Serie 917 zum Einsatz. Für das Verriegelungssystem werden ebenfalls M17 Signalsteckverbinder der Serie 617 eingesetzt. Damit eine mehrachsige Nachführung mittels eines Antriebes überhaupt möglich ist, verfügt der SOLWING T über ein besonderes Verriegelungssystem. Die Anbindung der Verriegelung an die Steuerung erfolgt auch in diesem Fall über eine Rundsteckverbindung aus dem Standard Portfolio von Intercontec.

„Zeitsparendes speedtec® Verschlusssystem“

Neben der Robustheit, dem breiten Einsatztemperaturbereich und der UV-Beständigkeit der Intercontec Steckverbinder war auch das zeitsparende speedtec® Verschlusssystem ein Entscheidungskriterium. Die speedtec® Schnellverschluss Technologie bietet besonders bei größeren Anlagen den Vorteil der schnelleren Verkabelung und Zeitvorteile bei der Montage und im Servicefall.

Die Tatsache, dass Intercontec nicht nur die Steckverbinder sondern die bereits vollständig vorkonfektionierte Systemverkabelung für den SOLWING T liefert, garantiert dem Kunden zusätzlich die fachgerechte Konfektionierung der Komponenten. Der Konfektionierungsprozess erfolgt weitestgehend automatisiert und endet mit einer 100%-Prüfung.

"Ganz besonders freut uns, dass gerade im Bereich der erneuerbaren Energietechnik wieder einmal die vielfältige Einsatzfähigkeit der Intercontec Steckverbinder unter Beweis gestellt werden kann.“ meint Reinhold Reichl, Projektleiter bei Intercontec.

Die Angebotspalette von Hilber Solar beinhaltet nachführende, fixe und gebäudeintegrierte Komplettsysteme für private und kommerzielle Kunden bis hin zu Betreibern von Kraftwerksanlagen. Hochwertige Anlagen fordern auch hochwertiges Equipment und sind daher nur soviel Wert, wie die Summe aller Einzelkomponenten der Anlage. Zukünftig wird daher versucht, überall dort, wo höchste Ansprüche an Steckverbinder und die Verkabelung gestellt werden, vermehrt die zuverlässigen Intercontec Produkte einzusetzen.

Reinhold Reichl, Projektleiter
<< Zurück zur Übersicht