Komplette Systemverkabelung für HORSCH-Weltrekord von Intercontec

Intercontec gratuliert dem Weltrekordhalter „HORSCH“.

Keiner sät so schnell und präzise wie der Maestro 24.70 SW. CLAAS und HORSCH stellen gemeinsam den Weltrekord in der Präzisionssaat von Mais auf. Innerhalb 24 Stunden wurden mit der neu entwickelten Einzelkornmaschine Maestro 24.70 SW 448,29 ha bestellt und gleichzeitig gedüngt. HORSCH setzte gegen den bisherig eingesetzten elektro-pneumatischen Antrieb auf einen elektro-mechanischen Antrieb. Die mit hoher Genauigkeit mit einem Maximum an Effizienz gesteuerten Servomotoren gewährleisten die punktgenaue Ausbringung von Saatgut.

Der Maestro 24.70 SW steuert jede Saatreihe individuell angepasst an die Ausbringungsgeschwindigkeit und unterbricht die Saatausbringung auf Flächen, die nicht bestellt werden können (Feldwege, Gräben, etc.) Doch welche Rolle spielt Intercontec dabei? Wir entwickelten und realisierten ein Stecksystem zur Stromversorgung und Ansteuerung der Säaggregate sowie die komplette Systemverkabelung. Das umfasst die Verbindungs- und Schnittstellentechniken von der Stromquelle des Schleppers über integrierte Jobrechner bis hin zu den Saatausbringungseinheiten mit ihren steckbaren Motor Anschlussboxen. Mehrere Säaggregate werden hierbei miteinander verkettet (Daisy Chain). Die Ansteuerung der Sensorik und der Jobrechner erfolgt über einen ISOBUS.

Bei der Auslegung aller Komponenten mussten die extremen und sehr unterschiedlichen Einsatzbedingungen berücksichtigt werden. Ständig dynamische Belastungen, Hitze und Kälte sowie Staub und Nässe, erfordern diese robuste Lösung.

 

<< Zurück zur Übersicht